Burnout Therapie mit Pferd

Die Lehren aus der Zusammenarbeit des Pferdes zur Verbesserung der Lebensqualität

Menschen profitieren vom Umgang mit Tieren. Bei Pferden zeigt sich deutlich, dass diese sensiblen Herdentiere in vielerlei Hinsicht ein guter Lebenswegweiser sind. Die feinfühligen Vierbeiner spenden Trost und reflektieren offen die menschlichen Emotionen und bieten interessante Möglichkeiten der Selbsterfahrung. Pferde helfen in therapeutischen Bereichen wie Depressionen, ADHS/ ADS, Stress oder durch eine Burnout Therapie mit Pferd. Sie helfen die eigene Persönlichkeit zu akzeptieren in der Schattenarbeit oder durch Epona Quest. Unternehmen profitieren ebenfalls vom Führungstraining mit Pferden, indem sie sich mit dem Verhalten in einer Herde des Pferdes befassen und davon lernen.

Burnout Therapie mit Pferd

Tiere sind Balsam für die Seele und helfen dem Menschen bei der Bewältigung von Stress im Alltag wie in der Burnout Therapie mit Pferd. Nachweislich profitieren erkrankte Menschen bei der Burnout Therapie mit Pferd davon, wenn sich ein Tier um sie herum befindet. Zu Pferden haben Menschen ein ganz besonders Verhältnis. Pferde sind nicht nur treue Gefährten des Menschen, die diesen auf ihrem Rücken tragen. Sie zeigen und spiegeln in ihrem Verhalten und Wesen auf natürliche Art gesundes und ausgeglichenes Verhalten in der Burnout Therapie mit Pferd auf Basis von Epona.

Die starken und anmutigen Huftiere spüren von Natur aus, was hinter Ihrer Fassade steckt. Sie nehmen wahr, wenn Sie unter Stress leiden. In einer Burnout Therapie mit Pferd erhalten Sie Zugang zu sich selbst. Dadurch können Sie während der Burnout Therapie mit Pferd energiefressende Quellen ausmachen und durch Pferde erlernen, wie Sie neue Kraft gewinnen können. Lassen Sie sich in der therapeutischen Arbeit mit Pferden davon überzeugen, dass Sie Ihre Lebenssituation verbessern können. Nicht nur die Burnout Therapie mit Pferd gehört dazu, auch in Lebenskrisen, Beziehungsproblemen, bei Essstörungen, Depressionen oder Mobbing hilft Ihnen die Zusammenarbeit mit den Vierbeinern dabei, dass sich Ihre Lebensqualität verbessert und Sie neue Energie gewinnen. Grundlage bei der Burnout Therapie mit Pferd bildet dabei Epona Quest.

Schattenarbeit

Während die Burnout Therapie mit Pferd auf die Bewältigung von Stress und Möglichkeiten zur Optimierung mit Stress im Alltag setzt, steht bei der Schattenarbeit die Selbstakzeptanz im Vordergrund. Bei der Schattenarbeit wird auf den Theorien von C.G. Jung aufgebaut. In der Schattenarbeit mit Pferden erfahren Sie viel über Ihre Schatten und wie Sie über Ihren Schatten springen können.

Hier fließen ebenfalls Epona-Aspekte mit ein. Pferde zeigen in der Schattenarbeit, dass die Akzeptanz eines ganzen Wesens für Ausgeglichenheit und Ruhe im Leben sorgt. Sie lernen in der Schattenarbeit, dass negative und positive Persönlichkeitsaspekte zusammengehören. In der Schattenarbeit zeigen Pferde eigene Schwächen und Stärken auf und die Wichtigkeit der Akzeptanz beider Seiten. Sie lernen durch das Beobachten von Pferden bei der Schattenarbeit nach Grundlage von Epona, dass Sie Ihre Schatten nicht negativ verdrängen müssen. Durch die Schattenarbeit entdecken Sie persönliche Stärken in Ihrem Unterbewusstsein, die Sie in Ihrem Alltag nutzen können, wenn Sie Ihre Schatten akzeptieren.

Selbsterfahrung

Die bewusste Wahrnehmung der Körpersprache und Selbsterfahrung haben nicht nur Auswirkungen im Alltag, sondern auch im Umgang mit Pferden. Die sensiblen Vierbeiner spüren sofort Angespanntheit, Nervosität, Stress, Unsicherheit, Charakterfestigkeit, Ausgeglichenheit und weitere Emotionen. Sie trösten, wenn es Ihnen nicht gut geht und reagieren auf Ihre Körpersprache. Die Selbsterfahrung bei Pferden macht Ihnen deutlich, dass Sie unbewusst viel über sich verraten. Durch den Aufbau der inneren Stärke und der Selbsterfahrung mit Pferden nach Epona, arbeiten Sie an Ihrem Auftreten und stellen die Auswirkungen direkt fest.

Pferde sind hilfreiche Begleiter bei der Selbsterfahrung in der Persönlichkeitsentwicklung. Die Zusammenarbeit mit diesen treuen Tieren hilft Ihnen bei einer neuen Selbsterfahrung, macht Ihnen Ihr Selbstbewusstsein deutlich, hilft Ihnen zu sich selbst zu finden und den Sinn des Lebens neu zu entdecken. Bei der Selbsterfahrung mit Pferden erleben Sie, dass ein Pferd Sie nicht verurteilt, sondern Sie akzeptiert. Durch Übungen werden Sie sich Ihres Verhaltens und Ihrer Körpersprache bewusst und können Geübtes aus der Selbsterfahrung nach dem Epona-Konzept in Ihrem Alltag umsetzen. Das Epona-Konzept baut auf diesen Erfahrungen mit diesen Huftieren auf.

Unternehmer lernen viel beim Führungstraining mit Pferden

Das Modell des dominanten Chefs, der seine Mitarbeiter herumkommandiert, ist in vielen Unternehmen überholt, wie Sie im Führungstraining mit Pferden nach Epona-Quest sehen. Beim Führungstraining mit Pferden lernen Sie viel durch Beobachten des Herdenverhaltens dieser Tiere. Das von Linda Kohanov angelehnte Programm “Power of the Herd” zeigt deutlich eine erfolgreiche Unternehmensführung im Führungstraining mit Pferden.

Beim Führungstraining mit Pferden lernen Sie von natürlichen Gesetzen einer funktionierenden Herde, in der die Zusammenarbeit miteinander wichtig ist. Dies ist Grundlage für Epona. Motvierte Mitarbeiter und ein gutes Team arbeiten effektiver und mit mehr Spaß. Das Führungstraining mit Pferden macht Ihnen deutlich, dass ein “Consensual Leadership”-Modell ein Unternehmen stärkt und wie Sie Grenzen verstehen, entwickeln und setzen. Beim Führungstraining mit Pferden sehen Sie deutlich durch Selbsterfahrung, wie wichtig eine nonverbale Kommunikation ist und unser Verhalten beeinflusst.

Weiterhin lernen Sie beim Führungstraining mit Pferden Energieressourcen zu nutzen und auf natürliche Art und Weise Ihre Mitarbeiter zu motivieren und für ein gesundes Betriebsklima zu sorgen. Sie lernen die “Kunst der Herdenführung” im Führungstraining mit Pferden.