Der Pferdejunge

Ein tolles Buch über den langen und schwierigen Weg eines Ehepaares und ihrem autistischen Sohnes.

Gut zu lesen, sehr bewegend.

Of Women and Horses: Essays by Various Horsewomen [Englisch]

GaWaNi Pony Boy hat hier ein ganz besonderes Buch geschaffen. In seinem Vorwort beschreibt er, dass es etwas Besonderes gibt, zwischen Frauen und Pferden. Etwas, das man als Mann nur schwer findet und nicht in Worte fassen kann. GaWaNi hat Geschichten gesammelt, von Pferdefrauen, die ihn sehr beeindruckt haben. Die Geschichten sind so verschieden, wie die Frauen, die sie geschrieben haben. Sie gehen ans Herz, berühren einen. Bereichert wird das Buch noch durch wunderschöne Fotos und Bilder.

Also eine Rund-um- Empfehlung, die es allerdings nur auf Englisch gibt.

Der von den Pferden lernt: Ein Horseman der zum Schüler seines Pferdes wird

Für mich ist dieses Buch der Wendepunkt. Bisher hat Mark Rashid in seinen Büchern auf eine sehr humorvolle Weise eine sensible Form des Horsemenship beschrieben. In diesem Buch beschreibt er für mich die Wandlung vom “nur” Horsemen zu dem was er heute ist.

“Ich war von meinen Fähigkeiten als Horseman ziemlich überzeugt – bis ich Buck zum ersten Mal begegnete. Sicherlich hatte ich noch eine Menge zu lernen, aber ich erwartete, dass ich dieses Wissen von … nun ja, Menschen, anderen erfahrenen Trainern bekäme, aber doch nicht von einem siebenjährigen, kaum angerittenen Wallach! Damals verstand ich noch nicht, dass große Lehrer sowohl Menschen als auch Tiere sein können.”

Mark Rashid erzählt in seiner gewohnt leichten Erzählweise, wie das Pferd Buck seine bisherigen Ansichten und Überzeugungen auf den Kopf stellt. Buck animiert Mark seine Arbeit kritisch zu hinterfragen und führt ihn zu einer veränderten Wahrnehmung und einer neuen Einstellung. Dieses besondere Pferd wird zu Mark Rashids Lehrmeister und vermittelt ihm sechs grundlegende Lektionen und Erkenntnisse:

  • Vermeide Konfrontationen.
  • Plane voraus.
  • Sei geduldig.
  • Sei beharrlich.
  • Sei beständig.
  • Mach auch nach einem Misserfolg weiter.

Pferde suchen einen Freund: … denn Pferde brauchen Sicherheit

Mit einen Sturz fängt alles an. Nach Jahren der erfolgreichen Arbeit mit Pferden fühlt sich vieles von dem was Mark Rashid tut nicht mehr gut an. Seine Sicherheit, seine Klarheit sind ihm abhanden gekommen. Mark Rashid besinnt sich der Lehren seines alten Pferdemannes und beginnt mit Aikido, der japanischen Kampfkunst. Er lernt, die Energie des Pferdes aufzunehmen, sie mit der eigenen verschmelzen und findet so zum inneren Gleichgewicht zurück.

 

Denn Pferde lügen nicht.

Für mich sind alle Bücher von Mark Rashid empfehlenswert.

Am besten in chronologischer Reihenfolge lesen. Seine Entwicklung vom “klassischen” Horsemen zu dem was er heute ist, lässt sich so leicht nachvollziehen.Mark Rashid hat einen sehr fließenden und humorvollen Schreibstil, seine Bücher liest man in einem Rutsch durch und hat am Ende viel gelernt Als erfahrener Pferdeausbilder, setzt Mark Rashid in seiner Arbeit mit Pferden auf Respekt und Vertrauen anstelle von absoluter Dominanz. Durch viele Fallbeispiele bringt er humorvoll und sensibel dem Leser seine Einsichten nahe. Mark Rashid beschreibt sehr anschaulich und einfühlsam das Prinzip des sanften oder auch passiven Führens. Ihm schließen sich die Pferde freiwillig an, weil sie seinen Fähigkeiten vertrauen und sich in seiner Gegenwart wohl fühlen. Wie man diese erstrebenswerte Position einnehmen kann, zeigt Mark Rashid anhand vieler konkreter Fallbeispiele.

Der bewusste Weg mit Pferden

Mit dieser Kombination aus Buch und Kartendeck haben Linda Kohanov und Kim McElroy ein Werk geschaffen, mit dem jeder für sich die einzigartige Verbindung, die zwischen Pferd und Mensch besteht neu entdecken kann.

Auf leichte, spielerische Weise bietet sich die Möglichkeit Zugang zu Unbewußtem und Unbekanntem zu erlangen.

Botschafter zwischen den Welten

Das zweite Buch von Linda Kohanov ist ein Plädoyer für die geistige Verbindung zwischen Mensch und Pferd.

Linda erforscht und beschreibt eine wirksame und aufregende Therapieform, bei der der Patienten zwei Beine und der Therapeut vier Hufe hat. Sie untersucht die faszinierenden Wechselwirkungen und den psychologischen Gewinn, den wir erleben können, wenn wir Pferde als unsere Lehrer und Heiler akzeptieren.

Das Tao des Equus

Mit diesem Buch begann mein Weg in eine für mich neue, spannende und vor allem unglaublich bereichernde Welt…

Das Tao des Equus bedeutet wörtlich übersetzt ” Der Weg und das Wesen des Pferdes”. Das Tao des Equus handelt von Pferdetherapie, Pferdetraining und Pferdeverhalten.

Aber eigentlich geht es vor allem darum, was UNS diese Kreaturen unablässig und geduldig lehren…