Reitunterricht

 

 

“Höre nun, da dich das Pferd trägt, nicht so sehr auf mein Wort als auf das Pferd. Das Pferd ist der beste Reitlehrer. Es ist der Meister der straft und belohnt: er verschließt sich dir, wenn du auf andere Lehren hörst als die seinen. Lerne vom Pferde. Reiten ist erst dann eine wahre Freude, wenn du durch einen lange Schule der Geduld, der Feinfühligkeit und der Energie gegangen bist, die dir das Pferd erteilt.”                               Rudolf G. Binding 1926

Reiten soll Freude machen – uns zwar beiden – dem Reiter und dem Pferd! Was aber bedeutet “gutes Reiten“?

Viele reden davon und noch mehr Menschen träumen davon aber nur wenige schaffen es, das auch wirklich umzusetzen. –  Reiten als Physiotherapie für das Pferd nach klassischen Grundsätzen.

Jeder versteht unter gutem Reiten etwas anderes. Für mich bedeutet gutes Reiten, dass es dem Pferd hilft zu seiner körperlichen Bestform zu finden. Es nimmt an Geschmeidigkeit und Kraft zu, seine Form wird runder und harmonischer. Wenn mein Pferd sein neu gelerntes Bewegungsmuster mit auf die Wiese nimmt, in seinen Bewegungsalltag integriert, dann habe ich “gut geritten”. Und genau das will ich mit meinem Reitunterricht vermitteln.

Reiten soll das Pferd befähigen sich gesund zu entwickeln und somit bis ins hohe Alter leistungsfreudig zu sein. Denn seien wir doch einmal ehrlich, ist das nicht das schönste für uns Pferdefreunde, wenn wir sehen, dass es unserem Liebling gut geht und es ihm an nichts fehlt?!

Auch die Psyche des Pferdes spielt dabei eine große Rolle, mein Pferd sollte freudig mitarbeiten, es muss das, was ich von ihm möchte verständlich “serviert” bekommen. Es soll gefördert und gefordert werden, niemals jedoch überfordert. Wenn man dies berücksichtigt, hat man schon ein großes Stück Arbeit geschafft.

Ein Pferd, das überfordert wird  kann nicht zu seinem Möglichkeiten aufleben. Aus Überforderung entsteht Stress und Stress hemmt die Lernfähigkeit und zwar nicht nur in der Psyche des Pferdes sondern auch auf körperlicher Ebene. Ein dauerhafter Überschuss an Stresshormonen hemmt zum Beispiel den Muskelaufbau. Das ist bei den Pferden genauso, wie bei uns Menschen.

Folglich bestimmt das Pferd die Geschwindigkeit der Ausbildung in meinem Reitunterricht. Je besser und sicherer Pferd und Reiter die Grundlagen beherrschen um so leichter werden die Lektionen folgen.

Reitunterricht ein wenig anders – Auf meinem Seminarhof Pferdeweisheit will ich zeigen, wie es sich anfühlen kann.