EponaQuest®., Persönlichkeitsentwicklung, Therapeutische Arbeit, Arbeit am Pferd, Pferdeweisheit

zur Arbeit am Pferd zur Persönlichkeitsentwicklung zur Therapeutischen Arbeit zum Business Coaching

Auf dem Seminarhof Pferdeweisheit werden vier Themenschwerpunkte angeboten, die alle auf der Arbeit mit Pferden basieren, zum größten Teil nach EponaQuest® Ansatz.

Der erste Bereich ist die Arbeit am Pferd.
Hier ist das Augenmerk auf das Pferd gelegt. Das Angebot umfasst die Arbeit mit Problempferden. Lässt sich Ihr Pferd zum Beispiel nicht Verladen oder haben Sie das Gefühl, das in Ihrer Kommunikation mit Ihrem Pferd etwas schief läuft, das der Umgang und das Reiten mehr Stress als Freude bedeutet. Dann ist vielleicht die Beziehung Pferd / Mensch der Knackpunkt. Für mich ist die Basis des harmonischen Miteinanders, dass die Beziehung vertrauensvoll und respektvoll ist und zwar auf beiden Seiten. Mit einer besonderen Form der Bodenarbeit, die nicht über Druck arbeitet, kann ich mir leicht und sanft diesen Respekt und das Vertrauen erarbeiten. Reiten soll Freude machen …und zwar Pferd und Reiter. Es soll der Pferdegesundheit zuträglich sein und einem Pferd ermöglichen gesund alt zu werden. Egal ob ich Reitunterricht gebe oder ein Verladetraining mache, ich darf ein Pferd fordern aber nicht überfordern. Stress hemmt bekanntermaßen die Lernfähigkeit, nicht nur beim Menschen.
Um ein Pferd fit zu halten sollte ich auch die Pferdegesundheit im Auge behalten, kommt es doch mal zu Blockaden oder Erkrankungen kann ich mit Hilfe der Akupunktur oder des energetischen Heilens dem Pferd ermöglichen, schneller wieder zu genesen.

Nach den EponaQuest® Grundlagen, wird dem Pferd die Möglichkeit gegeben über sich selbst hinauszuwachsen, aber auch der Besitzer kann viel Neues und Interessantes über sich lernen.

Der zweite Bereich ist die Persönlichkeitsentwicklung. Hier sind alle angesprochen, die mit ihrem Leben, so wie es jetzt ist, nicht zufrieden sind, die auf der Suche nach sich selbst und dem Sinn des Lebens sind. Menschen, die sich selber besser kennenlernen wollen, die sich besser verstehen möchten und die durch Selbstfindung und Selbsterfahrung ein besseres Selbstbewusstsein erlangen möchten.

Warum Pferde? Pferde besitzen die Weisheit des Beutetieres, dh. sie nehmen sehr sensibel Schwingungen in ihrer Umgebung wahr. Diese Weisheit machen wir uns im EponaQuest® Ansatz nach Linda Kohanov zunutze. Für Pferde ist es überlebenswichtig die Absichten und Intentionen ihres Gegenübers richtig zu lesen. Dieses feine Gespür nutzen Pferde im Umgang mit den Menschen ebenso.

Pferde spüren, ob ein Mensch traurig oder zufrieden ist. Pferde können „hinter die Maske“ schauen, von der wir Menschen manchmal gar nicht wissen, dass wir sie tragen. In der pferdegestützten Persönlichkeitsentwicklung arbeiten wir mit dieser Fähigkeit des Pferdes und lassen uns durch die Pferde den Weg zu unserem Innersten, unseren versteckten Träumen und Wünschen, unseren Stärken und Schwächen zeigen. Die pferdegestützte Persönlichkeitsentwicklung bieten wir vor allem in Seminaren von 2 bis 8 Tagen an. Auch mehrteilige Seminarprogramme, die einen fortlaufenden Entwicklungsprozess ermöglichen, stehen zur Auswahl.
Natürlich können auch die einzelnen Themen – Selbsterfahrung, Selbstbewusstsein, Selbstfindung und Sinn des Lebens – in Einzelsitzungen bearbeitet werden, je nach den Bedürfnissen des Klienten.

Der dritte Bereich ist die Therapeutische Arbeit. Hierbei sind vor allem diejenigen angesprochen, die einen Leidensdruck verspüren. Menschen, die vielleicht schon eine Diagnose haben oder die meinen, es alleine nicht mehr zu schaffen.
Bei Depressionen z.B. ist die therapeutische Arbeit des EponaQuest® nach Linda Kohanov sehr effektiv, denn Pferde eröffnen uns den Weg zu unserem Inneren, zur Selbstfindung. Wir Menschen können in der therapeutischen Arbeit erspüren, was uns unsere Lebensenergie raubt und was sie uns wiederbringt, allein diese Erkenntnis ist für viele Depressive ein wichtiger Schritt. Zusätzlich setzt allein der körperliche Kontakt zum Pferd, beim Menschen hormonelle Prozesse in Gang, die das Wohlbefinden steigern.

Bei Burnout oder Mobbing, bei Beziehungsproblemen oder in einer Lebenskrise können wir mit Hilfe der Pferde lernen unsere eigenen Grenzen wahrzunehmen und lernen diese zu setzen, klar und beständig und dadurch weich und flexibel. Aus dieser Art des pferdegestützten Erfahrungslernens nehmen wir die erlebte, in jeder Körperzelle gespürte Erfahrung mit nach Hause. Pferde lehren uns unseren Körper zu lesen und uns unsere Körpersprache nutzbar zu machen und somit sensibel zu werden für die eigenen Bedürfnisse. Pferde lehren uns aber auch aktiv zu sein, spüren allein ändert schon viel, noch effektiver wird es jedoch, wenn ich meine Erfühltes in Handlung umsetzen lerne.

Bei Kindern mit ADS und ADHS hilft die therapeutische Arbeit diesen zur Ruhe zu kommen. Die Pferde können den Kindern ein Gefühl für ihren Körperraum vermitteln. ADS bzw. ADHS Kinder benötigen häufig eine größere räumliche Distanz um zu “funktionieren“. Lernt ein Kind nun sich den Raum, den es gerade braucht zu erspüren und sich diesen Raum zu nehmen, kann es sich im Alltagsleben ganz anders positionieren und dadurch viel besser konzentrieren. Auch auf das Selbstbewusstsein des Kindes hat das pferdegestützte Lernen eine positive Auswirkung. Ein Kind, das gelernt hat ein 500 kg schweres Pferd mit seinem Auftreten, seiner Körpersprache zu dirigieren und zu lenken, nimmt diese Souveränität mit in seinen Alltag.

Auch bei einer Esstörung, wie Bulimie oder Magersucht kann das Pferd als vierbeiniger Therapeut helfen. Erarbeite ich mir Erkenntnisse über meine Verhaltensmuster, über meine Blockaden mit Hilfe des Pferdes, kann ich sie häufig viel leichter annehmen.

Der vierte Bereich ist das Business Coaching.
Führungstraining, Teamförderung, Mitarbeitermotivation, Kompetenztraining sowie Konflikt-Management sind nur einige Themenbereiche, bei denen Pferde uns leicht und sanft aber klar und deutlich, ohne erhobenen Zeigefinger etwas über uns selbst lehren können.

Hier nutzen wir die Weisheit des Pferdes als Herdentier. Pferde kennen einen Führungsstil, der sich “consenual Leadership” nennt, Führung im Einverständnis. Der Ansatz des EponaQuest® nach Linda Kohanov POH (Power of the herd) Führungstrainings beruht auf diesem Führungsprinzip.